Cloud Computing – Buzzword 2009?

2
4,360 mal gelesen

Das Schlagwort Cloud Computing hat bereits Siedetemperatur erreicht. Die einen sind der Auffassung dass dies ein durchschlagender Trend in der Stufe der Internet Entwicklung ist. Andere wiederum sind der Auffassung, dass es sich lediglich um einen Hype, einer seit langem etablierten Computer Technologie handelt. Nichts desto trotz wird mit Cloud Computing ein weiterer Meilenstein des Internets erreicht. Wie mit allen neuen Trends in der IT-Welt, muß man herausfinden, welche Vorteile, aber auch welche Risiken im Cloud Computing bestehen um den besten Weg dieser Technologie zu ebnen.

Was ist Cloud Computing?

Amazon Web servicesGoogle App EngineDer Begriff Cloud Computing stammt aus der IT (Informationstechnik) zu deutsch, Rechner in einer Wolke. Wer nun der Ansicht ist, dass es sich bei Cloud Computing um bestimmte Anwendungen oder Software handelt, der irrt. Cloud Computing als solches wird beispielsweise von Amazon mit dem Amazon Web Service als auch von Google mit der Google App Engine bereitgestellt. Es handelt sich um eine IT Infrastruktur, wo der Kunde nur für die Leistungen bezahlt, welche er bezieht, sprich – erst wird die Leistung in Anspruch genommen, dann in Rechnung gestellt. Auch Sun Microsystems, welche gerade von Oracle übernommen wurde, will ab dem Sommer 2009 Storage- und Rechenleistung via Cloud Computing anbieten.

Der Kunde von morgen kauft mit dem Cloud Computing kein klassisches Paket mit einer langen Featurelisten, er erkauft sich einen Service, eine Lösung. Folgendes Szenario: Mit einem gebuchten Hochverfügbarkeits Cloud Computing möchte man eine schnelle und redundante Verfügbarkeit von Daten erreichen. Ist nun der Prozessor oder Arbeitsspeicher durch diverse Prozesse ausgelastet, wird sich im Cloud Computing einfach bei anderen Servern bedient, deren Auslastung einen definierten Wert nicht übersteigt.

Doch obwohl sehr viel über Cloud Computing gesprochen wird, stehen wir erst am Beginn einer neuen Ära.

Cloud Computing mag ein Buzzword sein, über welches in diesem Jahr in Zeitschriften und Blogs häufig berichtet wird. Das Berichten wird allerdings nicht dazu beitragen Cloud Computing auch weiter nach vorne zu bringen. Jetzt wo Sun Microsystems bzw. Oracle noch im Cloud Computing mitmischt, sehe ich als eindeutige Global Player im Cloud Computing Amazon, Sun Microsystems/ Oracle und natürlich Google.

Andreas von Gunten beschreibt in seinem Blogpost”Ein langer Weg bis zur Mobiltät in der Cloud” wie Inhalte innerhalb der Cloud zwischen Cloud Providern transferiert werden können. Man stelle sich in der heutigen Zeit nur mal das klassische Webhosting mit dieser Funktionalität vor. Wäre in der heutigen Zeit ein Webhoster in der Lage diesen Service vollautomatisiert bereitzustellen, so wäre es seinen Mitstreitern um Meilen voraus.

Aus einer Studie der Avanade Inc. geht hervor, dass die Mehrzahl der Manager und CIOs in Cloud Computing eine nützliche Technologie-Option sehen, mit welcher sich die Wirtschaftlichkeit in Unternehmen ankurbeln läßt. Doch trotz Wirtschaftlichkeit durch den Einsatz Cloud-basierter Systeme, plant die Mehrheit der Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten keine Integration von Cloud Computing.

Die meisten Unternehmen lehnen aktuell den Weg zur Cloud-basierten Lösung ab, weil zu große Sicherheitsbedenken bestehen. Wer hat dann die Kontrolle über meine Daten sowie meine Systeme?

Würde ein Unternehmen etwa vertrauliche Inhalte, die derzeit gut gesichert im Netz verwahrt und auch durch Suchmaschinen nicht erreichbar sind, würde ein solches Unternehmen seine Daten an Google übergeben?

Weitere, lesenswerte Artikel zum Thema Cloud Computing:

2 COMMENTS

  1. Neben Amazon und Google, gehört auch Salesforce.com mit ihrer Plattform force.com zu den wichtigen Playern in diesem Markt. Auch Microsoft wird wahrscheinlich mit Azure bald eine massgebliche Rolle spielen. Wichtig ist beim Cloud Computing die drei Schichten: Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS) zu unterscheiden. Amazon ist hautpsächliche IaaS Anbieter, Google ist derzeit eher PaaS und SaaS Anbieter genau so wie Salesforce. Azure wird auch einer ein PaaS Angebot sein, würde ich derzeit sagen, aber ich kenne mich damit noch zu wenig aus.

LEAVE A REPLY