Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Warning: Illegal string offset 'lang' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 353

Warning: Illegal string offset 'keywords' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 354

Warning: Illegal string offset 'description' in /www/htdocs/w00f45f2/it-20.eu/wp-content/plugins/keyword-statistics/keyword-statistics.php on line 356

Artikel verschlagwortet mit: YouTube zurück zur Homepage

Google Play – GEMA Stop Google Play – GEMA Stop(0)

Der seit kurzem gestartete Dienst Google Play zeigt bei mir bereits erste Defizite. Wenn Google und YouTube unter einem Dach vereint sind und auch bekannt ist, dass immer wieder Titel aufgrund Urheberrechtsverletzung aus dem YouTube Portfolio gestrichen werden, warum bindet man diese dann auf einer der Google Play Seiten ein? Weiterlesen

Social Media in animierten Zahlen Social Media in animierten Zahlen(6)

Über einen Tweet von @webstandardsmag bin ich gerade auf einen Echtzeit Social Media Counter aufmerksam. Gary Hayes von Personalizemedia hat vor gut einem Jahr den
Es macht zwar Spass die Entwicklung der Zahlen zu verfolgen, was mich aber nicht dazu hinreisen läßt diese Applikation käuflich zu erwerben. Ganz davon abgesehen, dass ich mir dafür erst einmal ein iPad kaufen müsste – oder möchte mir jemand ein solches Gerät schenken ;-).Social Media Counter in seinem Blog vorgestellt. Nun steht der Social Media Counter als iPad App im Apple App Store zur Verfügung – Kosten $0.99. Google belegt mit Google Suchanfragen und dem Anschauen von Videos auf YouTube gefolgt von den Minuten, die via Skype vertelefoniert werden. Auch Verkäufe von iPads sind in die neue Version integriert.

YouTube – Das Leben in einem Tag YouTube – Das Leben in einem Tag(0)

Ridley Scott und Kevin Macdonald haben zusammen mit der YouTube Community ein historisch, weltweites Experiment gestartet – Das Leben in einem Tag. Mit den von Nutzern gedrehten Filmen soll ein einziger Tag, der 24. Juli 2010 dokumentiert werden. Es wurden hierzu weit über 80.000 Videos aus 197 Ländern von Menschen auf der ganzen Welt hochgeladen.

Im Schneideraum arbeitet derzeit Regisseur Kevin Macdonald an der Zustammenstellung der spannendsten und interessantesten Videoeinsendungen zu einem Dokumentarfilm, welcher von Ridley Scott produziert wird. Dieser feiert im Januar 2011 auf dem Sundance Film-Festival und auf YouTube Premiere.

“Das Leben in einem Tag” – Ein einziger Tag auf der Erde erreicht man über http://www.youtube.com/lifeinaday

Google zeigt tagesaktuelle Trends und Themen Google zeigt tagesaktuelle Trends und Themen(2)


Google hat heute eine Webseite zur Bundestagswahl 2009 freigeschaltet. Politisch interessierte Nutzer können sich unter www.google.de/wahl09 über tagesaktuelle Wahltrends informieren. 3 Google Dienste kommen hierbei zum Einsatz.

Übrigens, iFrames in WordPress einbetten funktioniert out-of-the-box NICHT. Mit dem WordPress Plugin Pageview kann man allerdings Abhilfe schaffen.

Google Trends

Google Trends (http://www.google.com/trends) zeigt anhand von Grafiken, die Interessen der deutschen Google Anwender an Parteien.

Google News

Google News (http://news.google.com/) stellt für die Bundestagswahl 2009 die dafür passenden Nachrichten zur Verfügung.

YouTube

YouTube (http://www.youtube.com/) liefert das passende Video-Material zur Bundestagswahl 2009. Seit Anfang Juli findet man auf YouTube den Kanal “Open Reichstag” (http://www.youtube.de/openreichstag), auf welchem interaktive Debatten stattfinden.

Schon interessant zu sehen, was man durch das Zusammenwürfeln unterschiedlicher Google Applikationen an neuen Mehrwertdiensten schaffen kann.

screenr – Screencast ohne Software erstellen screenr – Screencast ohne Software erstellen(3)

Durch den Einsatz von Screencasts kann man auf recht einfache Weise, seinen Besuchern diverse Software, aber auch Web Applikationenen anhand einer Video Anleitung vorstellen. Wozu früher Software benötigt wurde, ist heute lediglich eine Web Applikation erforderlich. So haben sich auf dem Screencast Markt bereits einige Dienste etabliert, welche dem Anwender Ihre Webanwendung kostenlos zur Verfügung stellen. Einen solchen Dienst möchte ich heute entwas näher vorstellen – screenr (http://www.screenr.com). Zunächst aber etwas Grundsätzliches zu Screencasts.

Was ist eigentlich ein Screencast?

Ein Screencast (engl.) ist ein digitaler Film, der die Abläufe bei der Verwendung von Software am Computer-Bildschirm wiedergibt und gegebenenfalls beschreibt. Häufig werden die Abläufe von Audio-Kommentaren begleitet. Screencasts sind meist webtaugliche Filme aufgrund von kompakten Dateiformaten. So wie ein Screenshot eine einzelne Aufnahme des Bildschirms darstellt, ist der Screencast ein aus einer solchen Folge von Bildern gefertigter Film.
[Quelle: Wikipedia, http://de.wikipedia.org/wiki/Screencast Stand: 22.08.09]

Vor- und Nachteile von Screencasts

Screencasts werden mittlerweile verstärkt für Tutorials (Gebrauchsanleitungen) eingesetzt. Wo früher lediglich eine bebilderte Textanleitung stand, wird die Anleitung heute mittels Video eingestellt. Welche Form der Gebrauchsanleitung nun besser ist, muß jeder für sich selbst entscheiden.

Vorteile eines Screencasts:

  • Bewegte Bilder und die Audio-Ausgabe
  • Können auf diversen Video-Plattformen eingebunden werden. Eine größere Reichweite wird dadurch erreicht.

Die Nachteile eines Screencasts:

  • Die Macher des Screencast geben das Tempo vor. Nicht jeder ist so vertraut mit den Tools und kann mit dem Tempo nicht mithalten. Mehrfaches Zurückspulen des Screencasts ist dadurch erforderlich.
  • Veränderungen lassen sich nur mit deutlichem Mehraufwand bei einem bestehenden Screencast umsetzen.
  • Gegenüber der bebilderten Anleitung lassen sich einzelne Schritte nicht überspringen, da man beim Vorspulen nicht weiß, an welcher Stelle der Anleitung der Macher gerade ist.

Werfen wir nun einen Blick auf screenr.

Zum Aufnehmen eines Screencast klickt man auf das gelb hinterlegte Feld “Record your screencast now!“, worauf eine Java-Applikation heruntergeladen wird. Zum Ausführen der Anwendung auf den Button “Ausführen” klicken.

Sobald die Anwendung geladen ist, schaut diese wie folgt aus (Rote Pfeile, rote Texte sowie weißer Hintergrund nicht inklusive).

Das Aufnahmefehnster läßt sich in die richtige Position schieben indem man das Icon (siehe Pfeil: Aufnahmefenster verschieben) mit der linken Maustaste gedrückt, an die gewünschte Position zieht. Die Fenstergröße läßt sich durch ziehen der jeweiligen Punkte (siehe Pfeil: Fenstergröße anpassen) an die Aufnahmegröße anpassen. Soll der Screencast mit Ton aufgenommen werden, muß hier die Soundkarte ausgewählt werden. Mit dem roten “Record”-Kreis wird die Screencast-Aufnahme gestartet. Natürlich kann man die Aufnahme zwischendurch auch pausieren, indem die Pause-Taste während der Aufnahme geklickt wird. Sobald die Aufnahme abgeschlossen ist, kann diese durch das Klicken auf den “Done” Button bzw. mit der Tastenkombination ALT + D beendet werden.

Nach abgeschlossener Aufnahme kann man sich das Ergebnis anschauen. Bei Nichtgefallen kann der estellte Screencast auch gelöscht werden. Ansonsten bietet screenr die Möglichkeit, den erstellten Screencasts auf screenr zu sichern. Dies erfordert die Eingabe der Twitter-Zugangsdaten, auch wenn man keinen Tweet mit dem Screencast absetzen möchte.

Natürlich habe ich diese Applikation auch getestet und bin mit dem Resultat zufrieden, nachfolgendes Video zeigt. Ja, auch der Upload zu YouTube ist bei screenr.com bereits implementiert.

Mein Fazit:

Wenn es schnell gehen muß, kein Geld für kostspielige Software vorhanden ist, stellt screenr.com die ideale Einstiegsmöglichkeit ins Screencasting bereit. Werde die Screencast Web Application mit Sicherheit häufiger nutzen.

Time For Revolution: Social Media Time For Revolution: Social Media(2)

social media transforms the way we live and do business” width=”117″ height=”151″ />

Für ein besseres Erlebnis in den Fullscreen-Mode wechseln.

Auch bei mir, als alten IT 2.0/ Web 2.0 Veteran, darf ein Social MediaVideo, welches eine Revolution im Internet aufzeigt, nicht fehlen. Gefunden habe ich es auf dem ZweiPunktNull.Org Blog von Carsten Drees. Weitere ausführliche Hintergrundinformationen erhält man auf Socialnomics.net.

Am 26. August erscheint übrigens das Buch Socialnomics: How social media transforms the way we live and do business, welches ich bereits auf Amazon vorbestellt habe.


Redesign: YouTube baut um Redesign: YouTube baut um(1)

Die beliebteste Video Plattform für Online-Videos You Tube hat sich einem Redesign unterzogen, wie im YouTube Blog berichtet wurde. Wie im nachfolgenden Screenshot zu erkennen ist, hat man eine klare Trennung. Während die linke Seite der Navigation zum Erforschen von Videos gilt (Suche, Videos und Kanäle) hat man die rechte Seite der Organisation von Videos gewidmet. Einige Funktionen hat man auch komplett von der Startseite entfernt, wie beispielsweise die Quicklist (http://www.youtube.com/my_quicklist), während andere Funktionen sich lediglich an einem anderen Platz der Seite wiederfinden, wie beispielsweise die Spracheinstellung, welche nun rechts unten im Footer der Seite platziert wurde.

Alles in allem soll es dem Nutzer helfen sich besser zurechtzufinden und das ist meiner Ansicht nach YouTube gelungen.

roccatune sperrt sämtliche YouTube-Videos roccatune sperrt sämtliche YouTube-Videos(0)

Da die Verhandlungen zwischen GEMA und YouTube bisher zu keinem konstruktiven Ergebnis geführt haben, hat roccatune sämtliche Videos von YouTube aus der kostenlosen, legalen Musikplattform bis auf Weiteres entfernt.

Constantin Thyssen, Gründer und Geschäftsführer von roccatune: „Wir beziehen mit diesem Schritt keine Position in dem Streit bzw. den Verhandlungen zwischen GEMA und YouTube. Jedoch mussten wir feststellen, dass bis zuletzt Videos bei YouTube angeboten wurden, in denen urheberrechtlich geschützte Musik enthalten ist. Zudem wurden wir von einem Major-Label darauf aufmerksam gemacht, dass auch deren Musik über die YouTube-Schnittstellen bei roccatune verfügbar waren, obwohl dieses Label YouTube bisher nicht die entsprechenden Rechte eingeräumt hat.“
roccatune ist ein werbefinanziertes und für Nutzer kostenloses Musikportal. Über eine spezielle Schnittstelle von YouTube konnten Videos in einzelne Seiten von roccatune integriert werden. YouTube sichert den Nutzern dieser Schnittstelle zu, dass die angebotenen Inhalte durch die jeweiligen Rechteinhaber lizenziert worden sind.

Thyssen bedauert: „Durch diesen Schritt verlieren wir leider ein beliebtes Tool. Gleichwohl aber wird der Betrieb von roccatune primär durch die Lizenzen der Labels und Verwertungsgesellschaften ermöglicht. Vor diesem Hintergrund können wir keine Auswertung unterstützen, für die keine ordentlichen Verträge existieren. Die deutlich erkennbare Legalität war immer unsere oberste Maxime – und wird es auch weiterhin bleiben.“

roccatune bietet seinen Nutzern die Möglichkeit einzelne Lieder und komplette Alben beliebig oft kostenlos anzuhören. Das Abspeichern einzelner Titel in beliebig (viele) Playlisten und das Speichern ganzer Alben in den persönlichen Profilbereich ist ebenfalls möglich. Das gesamte Angebot wird über Werbebuchungen finanziert.

„Bei all den Diskussionen, die derzeit geführt werden, möchten wir aufzeigen, dass werbefinanzierte Angebote sehr wohl funktionieren können – auch wenn es derzeit nicht leicht ist. Im Rahmen der Lizenzverhandlungen mussten wir unser Modell immer wieder überdenken und kontinuierlich anpassen. Die Finanzierung ausschließlich über Banner-Werbung ist dabei aus unserer Sicht nicht möglich, es bedarf eines deutlich komplexeren Modells, bestehend aus vielen verschiedenen Werbeformen und auch E-Commerce“, erklärt Thyssen. „Wir sind fest davon überzeugt, dass werbefinanzierte Dienste mit Premium-Content eine wichtige Säule im digitalen Musikgeschäft darstellen werden. Wichtig ist allerdings, dass Vermarkter die Werbeflächen bei solchen Diensten mit den entsprechenden Preisen bei Werbetreibenden positionieren.“

Gerade die aktuelle Krise birgt Gefahren, dass Werbebudgets künftig knapper bemessen werden als in der Vergangenheit. „Das könnte natürlich dazu führen, dass auch solche Vereinbarungen, wie wir sie mit unseren Partnern getroffen haben, neu diskutiert werden müssten – insbesondere wenn diese auch in Zukunft an entsprechenden Modellen partizipieren möchten. Bisher aber sind wir mit roccatune erfolgreich, eben weil wir die Unterstützung der Labels und Künstler haben. Dieser gegenseitige Respekt ist das Fundament für kostenlose, legale Musikdienste.“

YouTube – The Internet Symphony – Global Mash Up YouTube – The Internet Symphony – Global Mash Up(2)

Seit heute wird auf der YouTube Seite nachfolgender Text eingeblendet.

“Watch the world premiere of the YouTube Symphony Orchestra’s “Internet Symphony” mashup video.”

YouTube hat Profi- und Amateurmusiker jeden Alters, unterschiedlicher Herkunft und Instrumente dazu eingeladen, für das YouTube Sinfonieorchester vorzuspielen, indern sie eine Darbietung des neuen Stücks auf Video einreichen, das extra für diesen Anlass von dem bekannten chinesischen Komponisten Tan Dun komponiert wurde.

Die Finalisten wurden von eine Jurie ausgewählt, die sich aus den weltweit besten Orchestern und aus Stimmern der YouTube Community zusammensetzte.

Am 2. März wurden die Gewinner bekanntgegeben und dazu eingeladen im April nach New York zu reisen um am Höhepunkt des YouTube Sinfonieorchesters teilzunehmen und in der Carnegie gemeinsam das erste mal aufzutreten mit der Leitung von Michael Tilson Thomas.

Microsoft Songsmith – das Grauen Microsoft Songsmith – das Grauen(0)

Das neue Produkt von Microsoft mag in manchen Situationen ein tolles Werkzeug sein, schaue ich mir allerdings die Resultate auf Youtube an, stehen mir die Haare zu Berge. Was für ein Glück, dass dies bei meinem 3mm Schnitt nicht sonderlich auffällt.

Zuletzt hatte Johannes Kreidler mit Songsmith die Finanzkrise nachvertont.

Schon interessant, was Songsmith für Melodien bei Künstlern wie Billy Idol, Van Halen, Metallica, Queen und Co da einspielt. Weiterlesen

Linktipps

Anzeige

Contacts and information

Social networks

Most popular categories

Kaufe dieses WordPress Premium Theme
© 2011 Weblutions All rights reserved.